Zunächst freut es mich, dass die Initiative zur Aufstellung von sogenannten Hundetoiletten Erfolg hatte.

Foto der Hundtoilette

Spielplatz an den Orscheläckern

Der Ortsbeirat hat die Initiative, die letztendlich aus der Bürgerschaft kam, aufgenommen und gemeinschaftlich vorangetrieben. Als Aufstellungsort wurden der Weg zur Kuckuckshütte und der Spielplatz an den Orscheläckern gewählt. Für beide Standorte wurden „Paten“ gefunden. Diese melden an die Stadt, wenn die Beutel ausgehen und wenn der Müllbehälter voll ist. Beiden „Paten“ gilt auch hier nochmal mein herzlicher Dank.

Nachdem auch aus Reinheim grünes Licht gekommen war, sollte mit einer der Paten Kontakt aufgenommen werden. Auch, um den genauen Standort vor Ort zu besprechen. Das hat, aus welchen Gründen auch immer, leider nicht funktioniert. Das ist schade, aber kein Beinbruch. Ich hätte mir dennoch gewünscht, wir hätten das enger mit den Anwohnern und Betroffenen geklärt. Ich bin sicher, wir machen das beim nächsten mal besser.

Foto Hundetoilette

Auf dem Weg zur Kuckuckshütte

Es gibt aus der Bürgeschaft die Anregung, dass man auch entlang der Dillsbach (an der Grundschule) einen solchen Behälter aufstellen sollte. Ich habe mir daraufhin den Weg angeschaut und ein paar Bilder gemacht. Es ist wirklich erschreckend, wie viele Hinterlassenschaften da zu finden sind. Aber für jede dieser Stationen benötigen wir einen „Paten“, der sich darum kümmert. Sie können sich gerne bei mir melden: Per E-Mail an kontakt@johann-obs.de oder telefonisch unter  0176 15846810.

Auch aus der Mühlstraße kam der Wunsch nach einer solchen Station. Hier gilt es aber auch, einen Menschen zu finden der sich darum kümmert.

Ich hoffe sehr, dass das neue Angebot angenommen wird und die Hundehalter davon Gebrauch machen. Sonst ist das alles nicht für den Hund sondern für die Katz.

Wenn erste Erfahrungsberichte vorliegen und wir absehen können ob die Sache ein Erfolg wird oder nicht, werde ich wieder darüber berichten.

Dem Bauhof und allen anderen Beteiligten gilt mein Dank!