Rolf Johann

Ortsbeirat Spachbrücken

Menü Schließen

Mehrheit des Ortsbeirates lehnt die Einladung der Kandidaten zur Bürgermeisterwahl ab

Wie erwartet haben die Vertreter der SPD und der Vertreter der CDU es abgelehnt, die Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin in den Ortsbeirat einzuladen. Das muss man als Demokrat akzeptieren.

Begründet wurde die Ablehnung zum einen damit, dass der Ortsbeirat nicht politisch sei. Das überrascht, da die Mitglieder in einer politischen Wahl bestimmt und im allgemeinen von politischen Parteien aufgestellt werden.

Zum anderen wurde ins Feld geführt, dass man keine Wahlveranstaltung im Ortsbeirat wolle. Nun, das wollte und will ich auch nicht. Von daher entbehrt dieses Argument jeglicher inhaltlichen Grundlage – zumindest aus meiner Sicht.

Angeführt wurde auch die HGO (Hessische Gemeindeordnung). Nur schließt diese eine Einladung der Kandidaten in keiner Weise aus.

Worum ging es mir?

Für unseren Ortsteil ist die Wahl des neuen Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin von großer Bedeutung. Ich glaube, da gibt es Konsens!? Somit wäre es aus meiner Sicht klug und wünschenswert gewesen, wenn die Mitglieder des Ortsbeirates sowie die Spachbrücker Bürgerinnen und Bürger die Chance bekommen hätten, beide Kandidaten in kleinem Kreis kennenzulernen und spezifische Probleme Spachbrückens anzusprechen. Diese Chance ist leider vertan.

© 2019 Rolf Johann | Hofstraße 24 | 64354 Reinheim | 0176 15846810 | kontakt@johann-obs.de